Wie du 10.000€ in nur 1 Jahr sparst

Weniger als 41% der Deutschen haben mehr als 10.000€ auf dem Konto. Gerade jetzt in Zeiten der Inflation wünschen sich aber Menschen mehr Geld, um ihre finanzielle Sicherheit zu gewährleisten oder um sich Träume, wie eine Weltreise erfüllen zu können. 

Meine ersten 10.000€ haben mir geholfen mehr finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit zu spüren. Mit 10.000€ auf dem Konto muss man nicht mehr auf die Preise im Supermarkt gucken und mit den ersten 100.000€ kann man auch ganz entspannt im Bioladen einkaufen gehen. 

Die ersten 10.000€ und die ersten 100.000€ sind jedoch auch die schwierigsten Schritte beim Vermögensaufbau. Ich würde sie als Meilensteine finanzieller Bildung bezeichnen. 

Denn nur, wer seine Finanzen einigermaßen im Griff hat wird beide Meilensteine in kurzer Zeit erreichen. Ich bin fest davon überzeugt, dass dies in Deutschland jeder schaffen kann. Aber, ist es möglich den ersten großen Schritt von 10.000 Euro in nur 1 Jahr anzusparen? 

So würde ich 10.000€ in 1 Jahr ansparen

Zugegeben, 10.000€ in einem Jahr zu sparen klingt nach einer enormen Summe. Wenn man das jedoch herunterbricht, dann sind es monatlich 833€ oder nur 27,40€ am Tag. Am Ende des Blogbeitrags zeige ich dir meine persönliche Spar-Philosophie und, wie ich 10.000€ sparen würde. 

Wo kannst du konkret sparen?

Um am Anfang allerdings erstmal einen Überblick zu bekommen, sollten wir uns anschauen, wo die meisten Menschen Geld ausgeben. Denn eine Möglichkeit erfolgreicher zu sparen ist sich an anderen zu orientieren, um eine Idee dafür zu bekommen, wo man konkret sparen kann. 

Das statische Bundesamt hat hierzu einige spannende Daten veröffentlich, wo die Deutschen am meisten Geld ausgeben.

Ausgaben und Sparmöglichkeiten

Rund 37% der Konsumausgaben werden für Wohnen ausgeben. Nahrungsmittel machen den nächsten großen Block mit rund 15% aus. Mich persönlich hat es überrascht, dass 12% des Einkommens für Verkehrsmittel ausgeben werden. Wir sind wohl weiterhin eine rießige Autonation mit entsprechenden Ausgaben. 

10% der Konsumausgaben fließen in Freizeit, Kultur und Unterhaltung. Ein kleiner Teil von 4% fließ in Bekleidung und natürlich Schuhe. Der erste der Ausgaben wird nicht näher kategorisiert. 

Wie reduziert man mit diesem Wissen tägliche Ausgaben?

Im nächsten Schritt kann man sich konkrete Sparmaßennahmen überlegen, wie man die Ausgaben in den Kategorien reduzieren kann. Das Ziel sollte es sein pro Tag 27,40€ zu sparen. Hier sind einige Ideen, wie man dies angehen könnte. 

  • Wohnen: Durch einen Anbieterwechsel bei Strom und Internet kann man durchschnittlich 1€ pro Tag sparen.
  • Lebensmittel: Wenn man die Lidl-App und Cashback Angebote nutzt und Mittagessen und Wasser zur Arbeit mitbringt, statt jeden Tag essen zu gehen, kann man mehr als 12€ pro Tag sparen.
  • Bekleidung: Unnötige Konsumausgaben, wie Kleiderkäufe sparen 5€ pro Tag.
  • Verkehr: Öfters mal die Öffies nehmen – gerade mit Deutschlandticket- anstelle des Autos spart 4€ pro Tag.
  • Sonstiges: Kündigt man jetzt noch nicht genutzte Abonnements, spart man weitere 0,40€ pro Tag.
10000 Euro mit 27,40€ pro Tag aufbauen

Egal, ob die Sparmaßnahmen jetzt genau zu deinem Lebensstil passen oder nicht. Du solltest dir einen klaren Plan machen, wie du diese 27,40€ pro Tag einsparen kannst. Schreibe sie dir genauso auf, wie ich es in diesem Beispiel getan habe. 

Einige weitere Ideen für Spartipps bekommst du in meinen weiteren Blogartikeln: 

Ich persönlich würde immer so sparen, dass ich ein klares System habe. Dazu später mehr. Denn ich halte es für einen großen Fehler immer mal wieder beim Einkauf durch günstigere Lebensmittel zu sparen, anstatt sich wirklich mal Gedanken zu machen, wie man systematisch Geld sparen kann.

Weitere Spartipps in meinem Finanz-Check

In meinem kostenlosen Finanz-Check bekommst du eine kostenlose Analyse deiner Finanz-Situation. Du beantwortest einen kurzen Fragebogen und erhältst eine kostenlose digitale Auswertung mit Tipps, was du verbessern kannst. 

Außerdem erhältst du einen kostenlosen 6-Wochen-Finanzplan als PDF. Hier geht´s kostenlosen zum Online-Finanz-Check für meine Leser.

Finanz Check Gif Slow 2
Kostenloser Finanz-Check von Andreas (inkl. Online-Auswertung & 6-Wochen-Plan als PDF)

Zusätzliches Einkommen generieren:

Die andere Option, welche ich definitiv versuchen würde, ist sich durch eine Nebenbeschäftigung zusätzliches Geld zu verdienen.

Mein persönliches Mantra für zusätzliches Einkommen: 

Obwohl es verlockend sein mag, alles aufzugeben von Autos über Urlaub bis hin zum Handyvertrag, gibt es eine bessere Alternative: mehr arbeiten und zusätzliches Einkommen verdienen und dabei das Leben trotzdem zu genießen. 

Ich rede hier nicht von 50, 60 oder 80 Stunden Wochen, sondern einfach von den 20 Minuten pro Tag, in denen man mit einem Hobby zum Beispiel ein kleines Nebeneinkommen erzielt. 

Dieser Blog ist als Hobby entstanden und hat mir immer ein kleines Nebeneinkommen beschert. Früher habe ich als Handballtrainier mit Jugendmannschaften gearbeitet, was mir ein zusätzliches Einkommen beschwert hat. 

Denke bei Arbeit nicht immer an deine Hauptarbeit, sondern an etwas, das dir Spaß machen kann und mit dem du Geld verdienst. So würde ich anfangen zusätzliches Einkommen aufzubauen. 

Ein Beispiel: 20 Minuten am Tag arbeiten könnten dir 5€ mehr pro Tag einbringen.

Neben den geringeren Ausgaben und zusätzlichen Einnahmen ist dann noch ein gutes Finanz-System wichtig, so dass du das Ganze systematisierst. Mein System stelle ich dir kurz in meiner Spar-Philosohpie vor. 

Meine persönliche Spar-Philosophie

Meine persönliche Spar-Philosophie beinhaltet 3 Systeme, welche ich einsetzen würde um 10.000€ zu sparen.

Das erste Finanz-System (1/3)

Das erste System ist ein klassisches Kontensystem. Ich habe bereits viele Artikel über das 3-Konten-System geschrieben und sogar, das 6-Konten-System kannst du dir auf meinem Blog anschauen. 

Kontensystem
Beispiel eines 3-Konten-Systems (mit Urlaubskonto)

Ich bin ein großer Freund von System, denn damit automatisierst du deine Finanzen und überlässt sie nicht mehr dem Zufall. 

Das zweite Finanz-System (2/3)

Neben einem Konten-System, das deine Finanzen regelt, solltest du auch ein Depot besitzen. Investierst du regelmäßig in ETFs, dann schaffst du es auch, dass du langfristig vom Zinseszins profitierst.

Das dritte Finanz-System (3/3)

Beschäftigt sich ausschließlich damit, wie wir mehr Vermögen aufbauen können. Am Anfang kannst du Tätigkeiten oder kleinere Jobs finden, die dir Spaß machen und dir ein zusätzliches Nebeneinkommen zu deinem Hauptjob bringt. 

Wie gesagt, von Online-Tutoring, Handballtrainier, über Content-Erstellung bis hin zum Musikunterricht gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Langfristig würde ich mich dann auf einen der 5 Bereiche konzentrieren, die mehr Hebelkraft haben. 

Für mich ist Sparen und zusätzliches Einkommen generieren also nicht nur eine Frage des Geldes, sondern auch eine Frage der persönlichen Entwicklung. 

Denn dein Human Kapital wird dir immer mehr Geld erwirtschaften als du durch einfache Geldspar-Tipps wirklich einsparen kannst. 

Es geht nicht auch nur darum, nur finanziell wohlhabend zu werden, sondern auch darum, Fähigkeiten zu erwerben und zu wachsen und dabei Spaß zu haben- 

Wenn du 20 Minuten am Tag mit Dingen verbringst, welche dir Spaß machen und dabei 5€ sparst und weitere 5€ verdienst, dann wird du am Ende schneller 10.000€ gespart haben als du dachtest. 

P.S. Sobald du bereit bist, sind hier 3 Online-Kurse, die dir bei deinem persönlichen finanziellen Wachstum 💰 helfen:

  1. 💰 Hiermit bekommst du deine Finanzen in den Griff (+150 Absolventen).
  2. 📈 Den erfolgreichen Vermögensaufbau mit ETFs schaffst du hiermit.
  3. 📊 Hiermit baust du dir dein diversifiziertes Performer-Portfolio (ab 100.000€ Vermögen).

Über den Autor

Nach oben scrollen