Von 0 auf 100.000€: Wie Warren Buffett seine ersten 100.000€ aufgebaut hat

Hast du dich jemals gefragt, wie du die ersten 100.000 Euro an Vermögen aufbauen kannst? 

In diesem Artikel gebe ich dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Warren Buffett, einer der erfolgreichsten Investoren unserer Zeit, es geschafft hat, seine ersten 100.000 Euro aufzubauen.

Wie hat Warren Buffett seine ersten 100.000€ aufgebaut?

Schon Charlie Munger, einer der besten Freunde und Geschäftspartner von Warren Buffett, hat damals gesagt: 

The first 100,000 Euros is a bitch. You got to do it. I don’t care what you have to do, find a way to get your hands on the first 100,000.“ 

Auch Buffett selbst hat in seiner langen, erfolgreichen Karriere mehrmals festgehalten, dass die ersten 100.000 Euro wirklich die schwierigsten sind, aber wie hat Warren Buffett es dann geschafft und welche Lektionen können wir von ihm lernen? 

Lektion 1: Früh mit der Leidenschaft für Unternehmen und Aktien beginnen

Buffett entdeckte früh die Leidenschaft für Unternehmen und Aktien und begann bereits im Alter von 11 Jahren seine erste Aktie zu kaufen.

Interessanterweise denken viele Menschen heute, dass Warren Buffett mit seinem Vermögen von über 121 Milliarden Dollar der erfolgreichste Investor der Welt ist. 

Statistisch gesehen ist allerdings der Mathematiker Jim Simons mit einer Rendite von 66 % im Gegensatz zu Buffetts Rendite von 22 % wesentlich erfolgreicher. Wieso hat Warren dann mehr Vermögen?

Was ihm geholfen hat, war die Zeit. 

Früh anfangen und nie aufhören. Bis heute, mit 93 Jahren, ist Warren ein aktiver Investor. Also, starte so früh wie möglich mit dem Investieren. 

Lektion 2: Früh mit Nebenjobs starten

Buffett begann zwar früh in neue Dinge zu investieren, aber noch wichtiger war, dass er im Alter von 14 bis 16 Jahren seine ersten Jobs machte. 

Kleine Nebeneinnahmen können tatsächlich enorm helfen und unsere Sparrate wesentlich erhöhen. Gerade am Anfang, wenn wir noch nicht so viel für unsere Lebensumstände ausgeben müssen, macht dies einen großen Unterschied.

Warren hatte seine ersten Jobs mit 14 und mit 16 fing der an regelmäßig  Zeitungen auszutragen und damit 175 Dollar pro Monat zu verdienen. Nichts Besonderes, aber…

Lektion 3: Weitere Einkommensströme aufbauen

Im Gegensatz zu anderen investiere Warren sein erstes Einkommen weiter, um weitere Einkommensströme aufzubauen. 

Bereits im Alter von 15 Jahren kaufte Warren Buffett etwas Ackerland und begann dies zu verpachten. 

Mit 20 kaufte er sich einige kleine Spielautomaten und stellte die in verschiedenen Regionen auf, beispielsweise in Friseursalons, wo er es dann schaffte, sich ein kleines Nebeneinkommen damit zusätzlich zu verdienen. 

Diese Lektion, sich weitere Einkommensströme aufzubauen, halte ich für extrem wichtig. Denn deine Sparquote wird nun mal aus deinen Ausgaben und deinen Einnahmen bestimmt. 

Lektion 4: Die eigene Leidenschaft finden und darin besser werden

Mit 20 war Buffett nicht sonderlich reich geworden und hatte auch keine krassen passiven Einkommensströme für sich aufgebaut, aber er hatte etwas für sich entdeckt, das viele Menschen nie in ihrem Leben finden werden. 

Er entdecke seine Leidenschaft – die Analyse von Charts und die Trendanalyse von Aktien und Unternehmen. 

Lektion 5: Einen Mentor suchen

Buffett begann dann nach seinem Studium bei Ben Graham, einem der bekanntesten Investoren der damaligen Zeit, zu arbeiten. Der wusste, dass er von anderen Menschen schneller lernen kann und suchte sich einen Mentor. 

Mentoren kannst du heute wesentlich einfacher finden als damals. Es gibt viele Podcasts, YouTube Video oder Konferenzen, wo du deine Mentoren treffen kannst. 

Lektion 6: In die eigene Finanzbildung investieren

Innerhalb der nächsten drei Jahre baute Buffett sein Vermögen auf über 174.000 Dollar auf. Das schaffte er, weil alle dieser vorhin genannten Dinge kombinierte: 

  • Er baute sich Finanzwissen auf, 
  • Steigerte sein Human Kapital / seine Arbeitskraft
  • Nutzte mehrere Einkommensströme
  • Suchte sich Mentoren
  • Beschäftigte sich schon früh mit dem Thema Geld und 
  • liebte, was er tat. 

Lektion 7: Der Weg zum Erfolg führt oft über das Unternehmertum

Nachdem Benjamin Graham seine eigene Investitionsfirma schloss und Warren viel von ihm gelernt hatte, ging Buffett zurück nach Omaha und gründete dort sein eigenes Unternehmen. 

Aufgrund seines Investitionserfolgs, seiner Renditen von über 25% und natürlich auch seines gesamten Wissens, das er sich aufgebaut hatte, wuchs sein Vermögen innerhalb der nächsten Jahre, bis er 31 war, bereits auf mehrere Millionen Dollar an.

Die Wahrheit ist: Wenn du es wirklich zu deinen ersten Millionen oder größerem Reichtum schaffen willst, führt der Weg meistens über das Unternehmertum. 

Starten können wir allerdings bereits mit den kleinen Dingen, wie Investitionen in Aktien, ETFs oder einer zusätzlichen Einkommensquelle. 

P.S. Sobald du bereit bist, sind hier 3 Online-Kurse, die dir bei deinem persönlichen finanziellen Wachstum 💰 helfen:

  1. 💰 Hiermit bekommst du deine Finanzen in den Griff (+150 Absolventen).
  2. 📈 Den erfolgreichen Vermögensaufbau mit ETFs schaffst du hiermit.
  3. 📊 Hiermit baust du dir dein diversifiziertes Performer-Portfolio (ab 100.000€ Vermögen).
Nach oben scrollen