Langlebigkeit: Welche Supplements lassen uns länger leben?

In der Vergangenheit habe ich bereits viel über Supplements bzw. Nahrungsergänzungsmittel lernen können. Als ich 16 war haben wir bereits als Jungs angefangen mit Protein-Shakes zu experimentieren. Unser damaliges Ziel war es schnell Muskelmasse aufzubauen. Natürlich hatten wir damals nicht wirklich einen Plan, was wir tun.

Mit 25 habe ich dann ein Nahrungsergänzungsmittel-Unternehmen gestartet, welches den Fokus auf die reinen physischen Vorteile gelegt hat. Der Fokus lag wieder auf den Themen Fitness, Abnehmen, Muskelaufbau oder Muskelerhalt.

Heute betrachte ich Nahrungsergänzungsmittel als etwas anderes und glaube, dass in unserer Gesellschaft das Thema noch vollkommen unterschätzt wird. Warum ich das so sehe, erfährst du in diesem Artikel.

Mehr Energie, Fokus, Glück, Gesundheit und Langlebigkeit

Bevor du dir diesen Artikel durchliest, möchte ich betonen, dass es sich dabei um reine Informationen handelt und keine gesundheitlichen Empfehlungen darstellt. Nahrungsergänzungsmittel können uns helfen mehr Energie, Fokus, Glück, Gesundheit und eine längeres Leben zu erreichen. Jeder Mensch ist allerdings unterschiedlich und hat unterschiedliche Bedürfnisse, „Schwächen“, und somit einen unterschiedlichen Bedarf. Gerade bei dem Thema Ernährung gibt es wissenschaftlich gesehen noch keine optimale Ernährung. Daher ist immer Vorsicht geboten und in den meisten Fällen die Absprache mit einem Arzt sinnvoll.

Lass dich testen, damit du länger lebst!

Der Anfang einer sinnvollen Ergänzung mit NEM (Nahrungsergänzungsmitteln) ist ein ausführlicher Bluttest. In Deutschland handelt unserer gesamtes Gesundheitssystem immer noch nicht vorsorgend, sondern nachsorgend. In der gesetzlichen Versicherung musst du Kosten für einen ausführlichen Bluttest selbst tragen. In der privaten Krankenversicherung kommt es immer auf deinen Versicherer an, wobei die meisten privaten Versicherungen die Kosten übernehmen.

Was kann und sollte man einmal testen lassen?

Ein großes Blutbild, eine Übersicht aller Vitamine und Mineralstoffe sowie eine Schwermetallübersicht sind ein guter Anfang. Genaueres kannst du mit deinem Arzt besprechen. 

Wer mehr testen will, der kann sich auf Allergien beim Hautarzt (kostenlos), den Darmzustand beim Gastroenterologen (z.B. via Ganzimmun), weitere Toxinrückstände und sogar seine genetische Vorbestimmungen (23andme) testen lassen. 

Eigentlich sollten wir wesentlich mehr über unseren eignen Körper wissen, als die meisten Menschen es tun. 

Häufige Defizite auf Grund unserer Lebensweise

NEMs sind immer eine Erweiterung einer gesunden Ernährung und Lebensweise und sollte niemals als einziger Faktor einer gesunden Lebensart betrachtet werden. Trotzdem fällt es uns in unserer heutigen Gesellschaft immer schwerer eine ausgewogene Ernährung und Lebensweise zu führen. 

Daraus resultieren einige häufige Defizite: 

  1. Vitamin D Mangel
  2. Schwermetallvergiftungen (z.B. Quecksilber)
  3. Vitamin B 12 Mangel
  4.  Magnesium Mangel oder anderer Mineralstoff Mangel
Diese Mängel entstehen, da sich unsere Lebensumstände im Gegensatz zu unserer natürlichen Lebensweise von Früher geändert haben. Beispielsweise verbringen wir wesentlich mehr Zeit drinnen, da unsere Arbeit nunmal für die meisten Menschen drinnen stattfindet. Dadurch bekommen gerade im Winter viele Menschen Vitamin D Mangel. 

Potenziell sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel

Seinen Vitamin D Status kann man in den meisten Fällen kostenlos beim Arzt überprüfen lassen und gerade im Winter schützen wir uns so besser vor Infektionen. Eine einfache Supplementierung basierend auf unseren Mängel wirkt schnell vorteilhaft. 

Wer bereits diese 4 häufigen Mängel hat und behebt, wird eine spürbare Verbesserung fühlen. Im ersten Schritt würde ich daher die Einnahme (nach Tests) auf folgende Produkte beschränken, damit man die häufigsten Lücken füllt: 

  1. Magnesium (verschiedene Arten),
  2. Zink,
  3. Vitamin D, 
  4. Vitamin K2, 
  5. Omega 3, 
  6. Vitamin B12, 
  7. Coenzyme Q10, 
  8. Vitamin B Komplex, 
  9. Prebiotika & Probiotika. 
Außerdem sind einige natürliche Lebensmittel in konzentrierter Kapselform sehr wahrscheinlich ebenfalls hilfreich. Dazu gehören: Curcumin, Olivenölextrakt & Knoblauch.
 
Eine Supplementierung mit diesen 8 Nahrungsergänzungsmitteln sollte vorher mit einem Arzt abgesprochen werden, allerdings sind keine Nebenwirkungen bekannt und die NEMs generell gut verträglich. 

Das unerschöpfte Potenzial von Nahrungsergänzungsmitteln

Die eben beschriebenen NEMs sind für mich Basiselemente und vervollständigen unsere Ernährung und Lebensweise, welche wir einfach nicht immer perfekt halten können oder wollen. Sie sichern unseren Grundbedarf und sorgen dafür, dass wir unseren Körperhaushalt mit den wesentlichen notwendigen Dingen versorgen, die er zu einer optimalen Funktionserhaltung benötigt. 

Spannend wird es, wenn wir auf wissenschaftliche Studien schauen, welche sich mit den Potenzialen von NEMs beschäftigen. 

Glutathion, Rapamycin, Modafinil, Metformin & Lithium

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in der Zukunft wesentlich proaktiver unsere Gesundheit gestalten werden. Wir werden NEMs einnehmen, die bewiesen unser Leben verlängern können. Das Auffüllen unserer Defizite ist nur der erste mögliche Schritt, welcher uns bevorsteht, bzw. von vielen Menschen bereits genutzt und umgesetzt wird. 

Glutathion, Rapamycin, Modafinil, Metformin und Lithium sind nur einige der NEMs, welche aktuell in wissenschaftlichen Kreisen als potenziell lebensverlängernd diskutiert werden. Hinzu kommen viele andere NEMs wie gewisse Vitalpilze (Reishi, Chaga oder Shiitake) und hilfreiche Kräuter (Zitrose, Thymian oder Ashwagandha) über die wir noch nicht  ausreichend wissen. 

Aktuell sind besonders Metformin und Rapamycin im Gespräch unser Leben zu verlängern und werden in ersten größeren wissenschaftlichen Studien verprobt. 

Wer gerne weiterlesen möchte und mehr erfahren will, der kann sich gerne einen Artikel der WirtschaftsWoche durchlesen, den ich zu dem Thema gefunden habe: 

https://www.wiwo.de/technologie/forschung/ueber-uebermorgen-forever-young-warum-das-silicon-valley-zu-diabetesmedikamenten-greift-/27825560.html

Bis konkrete Ergebnisse vorliegen würde ich allerdings darauf verzichten und NEMs nutzen, um meine Baustellen & bekannten Defizite zu beheben!

P.S. Sobald du bereit bist, sind hier 5 Wege, wie ich dir als Finanz-Nerd 🤓💸 helfen kann:

  1. 💰 Hiermit bekommst du deine Finanzen in den Griff (+150 Absolventen).
  2. 👵 Einen Haken hinter deine Altersvorsorge machst du hiermit.
  3. 📈 Hiermit baust du dir ein erfolgreiches ETF-Portfolio auf.
  4. 📊 Ein Portfolio mit mehreren Assetklassen erstellst du dir hiermit.
  5. 🗣️ Ein 1:1 Coaching kannst du dir hier anfragen.

Werde Teil von 5.000+ Abonnenten, die ihr persönliches Wachstum schon gestartet haben 🚀

Jeden Freitag bekommst du meine 4 besten Tipps der Woche für erfolgreiche Finanzen, Gesundheit, Resilienz & Produktivität.

    *Du kannst dich jederzeit von meinem Newsletter wieder abmelden.

    Folge Andreas auf Instagram

    @andreasjansencom

    Scroll to Top
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]
    [class^="wpforms-"]