In 2024 mit dem Investieren starten: Welche Investitionsmöglichkeiten gibt es?

 In diesem Artikel möchte ich mit dir die 12 wichtigsten Investitionsmöglichkeiten in 2024 besprechen. 

Ich berichtet von meinen eigenen Erfahrungen und den Möglichkeiten, die ich persönlich nutze bzw. in die ich mein Geld investiert habe. 

1. Girokonto und Bargeld

Zunächst einmal könntest dein gesamtes Geld auf ein Girokonto packen oder zu Hause in einer Geldtruhe aufbewahren. 

Es ist auch eine valide Möglichkeit, jedoch haben wir leider das Problem, dass die Inflation unser Geld schnell auffrisst. 

Trotzdem muss ich natürlich auch meine täglichen Ausgaben decken und das mache ich über mein Girokonto und Bargeld. Meistens liegen dort 1 – 2 Monatsausgaben – nicht mehr und nicht weniger. 

2. Tagesgeld und Festgeld

Wenn du jetzt wirklich anfangen willst zu investieren, dann geht es zunächst um zwei Themen: 

Tagesgeld und Festgeld. 

Hierbei handelt es sich um eine kurzfristige bis mittelfristige Anlageklasse, meistens zwischen ein und drei Jahren. 

Du gibst dein Geld mit sehr hoher Sicherheit der Bank und bekommst dafür einen fixen Zins.

Ich selbst nutze ein Tagesgeldkonto, da die Festgeldzinsen meiner Meinung nach noch zu niedrig sind. 

Übrigens: Das Tagesgeldkonto eignet sich auch perfekt für Ihren Notgroschen (2-3 Monatsgehälter). 

3. Einzelaktien

Einzelaktien sind, wie der Name schon sagt, einzelne Anteile an Unternehmen. 

Bei mir ist dieser Anteil nicht sehr ausgeprägt, da ich stark daran glaube, dass wir die besten Investitionen über ETFs machen können. 

Wenn du Einzelaktien kaufst, musst du immer das Bewusstsein haben, dass du probierst, den Markt zu schlagen oder dich breiter, besser zu diversifizieren.

Den Markt zu schlagen ist extrem schwierig und es hat sich bewiesen, dass die meisten Menschen den Markt nicht schlagen werden. Deswegen investiere ich aktuell recht wenig in Einzelaktien. 

4. ETFs

ETFs (Exchange Traded Funds) sind für mich immer noch mein Kern des Portfolios. 

ETFs sind eine Bündelung von Aktien in einem Pool, mit dem man sehr breit gestreut auf der ganzen Welt investieren kann.

Im Gegensatz zu Einzelaktien verfolgst du bei ETFs eine klare Investitionsstrategie und sie sind sehr günstig einzukaufen.

5. Kryptowährungen

Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum sind elektronisches Geld, in das man investieren kann. 

Kryptowährungen gelten vor allem als effizienter, funktionierender Wertspeicher. 

Anfänger würde ich jedoch nicht empfehlen, in Kryptowährungen zu investieren.

6. P2P-Kredite

P2P-Kredite (Peer-to-Peer-Kredite) sind eine Möglichkeit, bei der man als Privatperson oder Unternehmen über ein Netzwerk Geld verleiht. 

Sie wurden eine Zeit lang sehr gehypt, da man hier meistens 10 bis 11 Prozent Rendite bekommen konnte. Allerdings sind Kredite auch immer mit einem hohen Risiko verbunden. Ich habe diese Kredite immer noch in meinem Portfolio, jedoch zu einem sehr kleinen Anteil 

7. Derivate

Derivate wie Futures, Optionen oder Swaps sind eine Möglichkeit für spekulatives Handeln, aber auch zur Absicherung. 

Du kannst beispielsweise dein Portfolio mit einem Optionsschein versichern, um es vor Schwankungen zu schützen. 

Für die meisten Menschen ist dies erst bei größerem Vermögen relevant, trotzdem finde ich es eine spannende Möglichkeit.

8. Unternehmensanteile

Unternehmensanteile am eigenen Unternehmen oder an Unternehmen zum Beispiel von Freunden aus deinem Umfeld, die nicht an der Börse gehandelt werden, sind meiner Meinung nach die beste Rendite. Allerdings auch sehr Risikobehaftet. 

9. Venture Capital und Private Equity

Venture Capital ist Risikokapital, das in junge Unternehmen und Startups investiert wird. 

Hier ist das Risiko sehr hoch und die Einstiegsbarrieren sind ebenfalls hoch. Denn du musst erstmal gute Deals bekommen. 

Private Equity bezeichnet Investitionen in nichtbörsennotierte, zumeist kleine und mittelgroße Unternehmen.

Private Equity hat im Durchschnitt eine höhere Rendite als ETFs, allerdings ist der Zeitraum, bis Sie Ihr Geld wieder bekommen, meistens zwischen 5 und 10 Jahren.

10. Immobilien & REITs

Viele Menschen haben Immobilien wie eine Wohnung oder ein Haus. 

Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren, wie z.B. REITs (Real Estate Investment Trusts). 

Das sind Unternehmen, die in Immobilienunternehmen investieren. So können Sie am Immobilienmarkt partizipieren, ohne eine einzelne Immobilie zu besitzen und das Risiko zu streuen.

11. Rohstoffe

Zu den Rohstoffen zählen Gold, Silber und Co. 

Gold kann man auf unterschiedliche Arten kaufen: 

  • an der Börse, 
  • als Rohstoff-ETF 
  • oder in physischer Form. 

In einigen Ländern gibt es die Möglichkeit, Gold in Barrenform zu kaufen und so Kapital anzusparen. 

Allerdings unterliegt der Goldpreis natürlichen Schwankungen und ist nicht so stabil, wie man denken würde.

12. Investition in sich selbst

Die beste Investition ist immer die Investition in sich selbst und das eigene Wissen. 

Im Durchschnitt erwirtschaften die meisten Vermögensanlageklassen eine Rendite zwischen 0 und 12 Prozent. 

Wenn man jedoch beginnt, in sich selbst zu investieren, in die eigene Bildung, um einen besseren Job zu bekommen oder ein Unternehmen aufzubauen, dann ist die Rendite am höchsten.

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir einen guten Überblick über die verschiedenen Investitionsmöglichkeiten gegeben. 

P.S. Sobald du bereit bist, sind hier 3 Online-Kurse, die dir bei deinem persönlichen finanziellen Wachstum 💰 helfen:

  1. 💰 Hiermit bekommst du deine Finanzen in den Griff (+150 Absolventen).
  2. 📈 Den erfolgreichen Vermögensaufbau mit ETFs schaffst du hiermit.
  3. 📊 Hiermit baust du dir dein diversifiziertes Performer-Portfolio (ab 100.000€ Vermögen).
Nach oben scrollen