Die ersten 100.000€ so schnell wie möglich: Wie du dieses ambitionierte Ziel erreichst

Viele Menschen träumen davon, schnell ein Vermögen von 100.000 Euro aufzubauen. Doch wie erreicht man dieses ambitionierte Ziel? 

In diesem Artikel teile ich meine persönlichen Erfahrungen und zeige dir, wie sich meine Finanzsysteme, Einkommensarten und Investitionsstrategien entwickelt haben.

Vom einfachen Girokonto zum komplexen Finanzsystem

Ein richtiges Finanzsystem hatte ich bis zu meinem 25. Lebensjahr nicht und das, obwohl ich mit 14 oder 15 Jahren schon anfangen musste, mein eigenes Budget zu verwalten. 

Früher bestand mein Finanzsystem nur aus einem Girokonto – mehr nicht. In anderen Worten, ich hatte kein System für meine Finanzen. 

Doch wie sieht ein besseres, vernünftiges Finanzsystem aus?

Ein klassisches Anfängersystem besteht aus:

  • Girokonto
  • Tagesgeldkonto für den Notgroschen
  • Separater Kreditkarte (z.B. für Reisen)

Geht man einen Schritt weiter und kümmert sich um die Altersvorsorge oder einen ETF-Sparplan, kommt ein eigenes Depot hinzu. Dieses System reicht für die meisten Menschen aus.

Heute ist mein aktuelles, weiterentwickeltes Finanzsystem etwas komplexer und besteht aus:

  • Zwei Girokonten (normales Konto und Bargeld-Konto für fixe Essensausgaben)
  • Zwei Kreditkarten (falls eine mal ausfällt)
  • Einem Tagesgeldkonto
  • Drei Depots (ETFs, Einzelaktien, spezielle Strategien)
  • P2P-Plattformen
  • Kryptowährungs-Wallets
  • Testbubbles für risikoreiche Investitionen (max. 1.000 Euro pro Bubble)

Mehrere Einkommensströme aufbauen

Neben einem soliden Kontosystem ist es wichtig, sich mehrere Einkommensströme aufzubauen. Anfangs hatte ich nur mein Jobeinkommen. Doch dann kamen nach und nach weitere Quellen hinzu:

  • Affiliate-Einnahmen durch meinen Blog
  • Bezahlte Blogartikel
  • Werbeeinnahmen (z.B. Google AdSense)
  • Vermietung von WG-Zimmer oder Wohnung
  • Verkauf von Vorlagen (z.B. Sparpläne) über Pinterest
  • Onlinekurse und Coachings
  • Einnahmen aus P2P-Krediten und Kryptowährungen
  • YouTube und Community-Aufbau

Was oft unterschätzt wird, ist, dass selbst kleinere Nebenprojekte einen großen Unterschied bei deinem Vermögensaufbau machen können. Zusätzliches Einkommen, das nicht für Ausgaben benötigt wird, kann direkt gespart und investiert werden.

Meine Investitionsstrategie: Erst in dich selbst investieren

Mit 24 Jahren habe ich meine erste eigene Firma gegründet – die scheiterte. 

Und auch wenn der Verkauf Fitness-Shakes & Supplements nicht wie geplant funktioniert hat, habe ich daraus eine wichtige Lektion gelernt: Die wichtigste Investition ist immer die in dich selbst.

Deine ersten 100.000 € wirst du nicht alleine durch das Investieren in ETFs, Aktien oder sonstige Asset-Klassen verdienen, sondern durch dein Human Kapital. 

Egal ob es deine eigene Firma, ein Studium, neue Fähigkeiten, Onlinekurse oder ein persönliches Coaching ist – investiere zuerst in deine persönliche Weiterentwicklung. Erst danach solltest du dein Geld in ETFs, Aktien oder Tagesgeldkonten anlegen.

Investieren lernen: Reicht 1 ETF?

Sobald du genügend Geld für deine Weiterbildung zurückgelegt und würde ich mehr über das Investieren lernen. 

In der Theorie würde ich persönlich die ersten 50.000€ – 100.000€ nur in ETFs investieren und mich auf den Aufbau meines Human Kapitals fokussieren. 

Aber, in der Praxis habe ich es selbst nicht so gemacht, sondern früh angefangen in kleine Test-Bubbles (P2P-Kredite, Kryptos, Immobilien-Plattformen, etc.) zu investieren. 

Aus Rendite-Perspektive macht dies keinen Unterschied oder es ist sogar besser dein Geld nur in ETFs zu investieren. 

Aber, sobald du dich mit mehreren Asset-Klassen beschäftigst, wirst du besser im Investieren. Es ist also ein zweischneidiges Schwert: Finanzielle Bildung kann oftmals am besten durch Praxiserfahrung aufgebaut werden, aber die kostet oftmals Geld, da du mit deiner Unerfahrenheit bezahlst.  

Fazit: Mit der richtigen Strategie, einem soliden Finanzsystem und dem Mut, in dich selbst zu investieren, kannst du die ersten 100.000 Euro aufbauen. Bleib dran und hab Geduld – der Vermögensaufbau ist ein Marathon, kein Sprint.

P.S. Sobald du bereit bist, sind hier 3 Online-Kurse, die dir bei deinem persönlichen finanziellen Wachstum 💰 helfen:

  1. 💰 Hiermit bekommst du deine Finanzen in den Griff (+150 Absolventen).
  2. 📈 Den erfolgreichen Vermögensaufbau mit ETFs schaffst du hiermit.
  3. 📊 Hiermit baust du dir dein diversifiziertes Performer-Portfolio (ab 100.000€ Vermögen).
Nach oben scrollen